Vernaccia di San Gimignano

Vernaccia di San Gimignano ist eigentlich der Name des Weißweins, der aus einer einheimischen Rebsorte hergestellt wird, und 1966 als erster italienischer Wein den Status einer DOC erhielt. Um Verwechslungen zu umgehen, wird die Rebsorte aber meist auch Vernaccia di San Gimignano genannt. Der Grund: In Italien, wo das malerische toskanische Örtchen San Gimignano liegt, führen viele Rebsorten die Bezeichnung Vernaccia – Weißweinsorten wie Rotweinsorten, zwischen denen zum Teil auch keinerlei Verwandtschaftsverhältnisse bestehen. Der Name ist deshalb so oft zu finden, weil er auf das italienische Wort „vernacolo“ bzw. das lateinische Wort „vernaculus“ zurückzuführen ist, was beides so viel heißt wie „aus dem Ort stammend“. Eine Vernaccia, auf deutsch Vernatsch, ist somit eine einheimische Rebsorte.

Autochthone Rebsorte mit Geschichte

Die Vernaccia di San Gimignano ist also in San Gimignano, das für seine hoch aufragenden Geschlechtertürme bekannt ist, beheimatet. Sie wird bereits im 13. Jahrhundert in Urkunden als hier heimische Sorte erwähnt. Damit ist sie eine wahre autochthone Rebsorte.

Vernaccia di San Gimignano: Beliebter Weißwein der Toskana

Die feinen Tropfen, die zu 90 bis 100 % aus der Rebsorte gekeltert werden, sind wohl die bekanntesten Weißweine der Toskana – auch international. 1983 wurde dem Vernaccia di San Gimignano der Status einer DOCG verliehen, was seine hohe Qualität bezeugt. Weinkenner aus der ganzen Welt kommen beim Genuss eines Vernaccia di San Gimignano geradezu ins Schwärmen und beschreiben ihn unter anderem „als Wein von wunderbarer Mineralität am Gaumen, die von einer schönen Frucht und einem zarten Mandelton getragen wird.“ Auch das Bouquet eines Vernaccia di San Gimignano ist intensiv mit Anklängen an Äpfel, Ananas und Zitrone, manchmal gepaart mit floralen Noten. Auch mit Nuancen von Feuerstein versehen beschreiben einige Weingenießer sein Aroma. Typisch ist vor allem seine Mandelnote im Abgang. Im Glas präsentiert sich der Vernaccia di San Gimignano in einem blassen Goldgelb. Der harmonische und leichte Weißwein passt hervorragend zu Vorspeisen oder weichen Käsesorten und sollte am besten jung genossen werden.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
4,38 Sterne | 8 Bewertungen