Rivaner

Die Rebsorte Rivaner, auch Müller-Thurgau genannt, gehört zu den erfolgreichsten deutschen Weißwein-Neuzüchtungen. So findet man Rivaner-Reben heute auf der ganzen Welt. In Deutschland jedoch kann die Rebsorte auf einen besonders beeindruckenden Siegeszug zurückblicken: Der Rivaner ist in allen deutschen Weinlagen heimisch, wenngleich er seinen Titel als wichtigste deutsche Weißweinsorte seit den Neunziger-Jahren wieder an den Riesling abgeben musste und daher seitdem nur noch Platz 2 der Weißweine im deutschen Weinbau belegt.

Rivaner oder Müller-Thurgau? Ein Schweizer war’s!

Das Synonym Müller-Thurgau für den Rivaner bezieht sich auf seinen „Erfinder“ Hermann Müller aus dem Schweizer Kanton Thurgau. Der Wissenschaftler züchtete 1882 die neue Rebsorte in der Forschungsanstalt Geisenheim im Rheingau. Sein Ziel war es, eine Rebsorte zu schaffen, die eine größere Ertragssicherheit als der Riesling besitzt, was ihm mit dem Rivaner gelang. Nach seinem Wechsel in die schweizerische Forschungsanstalt Wädenswil entwickelte er seine Neuzüchtung weiter. 1913 wurde die neue Sorte dann schließlich nach ihm Müller-Thurgau getauft. Allerdings wollte Müller wohl aus Bescheidenheit nicht, dass sie so auch in seiner Heimat Schweiz bekannt wurde. Deshalb wird sie hier unter der Bezeichnung Riesling x Silvaner geführt, den beiden ursprünglich von Müller angenommenen Kreuzungspartnern, aus denen die Rebsorte hervorging. Auch Rivaner ist eine Verkürzung der beiden Elternreben – irrtümlich, denn Genuntersuchungen haben herausgefunden, dass neben dem Riesling damals die Sorte Madeleine Royal an der Kreuzung beteiligt war.

Unkomplizierter Weißwein

Rivaner-Weine besitzen wenig Säure und haben ein charakteristisches Bouquet aus Frucht- und Muskatanklängen, manchmal sind auch blumige Nuancen dabei. Im Glas präsentieren sich die Weine blass- bis hellgelb. Die meisten Rivaner sind unkomplizierte, harmonische Alltagsweine. Der in der Regel leichte Weißwein sollte jung getrunken werden, da er mit den Jahren seinen aromatischen Charme verliert. Aber auch die raren Prädikatsweine aus Rivaner-Trauben sollten Sie innerhalb von fünf Jahren genießen. Rivaner ist ein klassischer Essensbegleiter zu leichten Speisen.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
3,71 Sterne | 42 Bewertungen

Weitere interessante Artikel