Morillon

Morillon verwendet man in der Steiermark in Österreich als Synonym für die weiße Rebsorte Chardonnay, die als eine der großen Weißweinsorten Frankreichs gilt. Erst vor rund 30 Jahren stellte man fest, dass die Rebsorte Morillon eigentlich eine genetische Variation des Chardonnays ist. Mittlerweile ist Morillon als Chardonnay, wie die Rebsorte heute international genannt wird, allerdings in der ganzen Welt verbreitet und eine der populärsten Rebsorten überhaupt. Nur noch in der Steiermark bestehen die Winzer auf den Namen Morillon, vielleicht auch weil sich mit der Bezeichnung eine besondere Geschichte verbindet.

Morillon – steirisch für Chardonnay

Warum nennen die Steirer ihren Chardonnay nun Morillon? Wie so viele Entwicklungen im Weinbau hat auch diese mit der Reblauskatastrophe Ende des 19. Jahrhunderts zu tun. Nachdem ihr in der Steiermark ein Großteil des Rebenbestands zum Opfer fiel, reisten steirische Winzer nach Frankreich, um sich nach Sorten umzusehen, die gegen die Reblaus immun sind. In der Ortschaft Morion wurden sie fündig. Sie brachten die Edelreiser des Chardonnay mit nach Österreich, pflanzten sie an und gaben ihnen den Namen Morion-Rebe nach der Ortschaft ihrer Herkunft. Mit der Zeit entwickelte sich daraus die Morillon-Rebe. Die Rebsorte ist schon recht alt und stammt ursprünglich aus Frankreich. Genotypisch ist die Chardonnay- bzw. Morillon-Rebe eine natürliche Kreuzung aus Pinot und Heunisch (Gouais Blanc). Welche Pinot-Sorte genau im Spiel war, ob nun Pinot Noir, Pinot Gris oder Pinot Blanc, konnte bislang nicht bestimmt werden, da die drei Pinot-Sorten einen nahezu identischen DNA-Code besitzen.

Edler Weißwein

Typisch für den Weißwein aus den Trauben des Morillon ist seine kräftige Fruchtnote in Bouquet und Geschmack, die häufig an Zitrusfrüchte erinnert. Die Farbpalette des Morillon-Weins reicht von einem blassen Hellgelb bis hin zu einem intensiven Strohgelb – je nach Anbaugebiet und Ausbauart. Die meisten Weine werden trocken ausgebaut, manche auch versektet wie in der Champagne. Qualitativ hochwertige Weine besitzen in der Regel einen hohen Alkoholgehalt. Im Gegensatz zu vielen anderen Weißweinsorten eignet sich Morillon-Wein durchaus für den Ausbau im Barrique-Fass. Dann erhält der Wein zusätzlich zu seiner Fruchtigkeit die typischen Holzaromen.

Morillon bei Weinfreunde bestellen

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
5,00 Sterne | 2 Bewertungen