Welcher Wein passt zu Gans?

Auch wenn eine Gans ganz eindeutig zum Geflügel zählt, ist hier die Kombination mit Rotwein die erste Wahl. Das vergleichsweise dunkle und würzige Fleisch sowie die herrlich knusprige Haut lassen sich durch einen roten Tropfen ganz wunderbar begleiten.

Dennoch handelt es sich um einen Festtagsgenuss der etwas feineren Art. Daher ist die Frage von Anita W. aus Flensburg nach einer konkreten Weinempfehlung durchaus berechtigt – allzu schwere Geschütze sollte man nämlich nicht auffahren.

Ein Spätburgunder aus Deutschland oder ein Barbera aus dem Piemont passen in der Regel bestens und dürfen ruhig einige Zeit im Holz verbracht haben. Durch den moderaten Körper wird die Gans aromatisch nicht überlagert, sondern gekonnt ergänzt. Die gute Säure des Weins harmoniert perfekt mit dem Fett des Geflügels.

Je nach Füllung der Gans – und natürlich der zubereiteten Soße – lässt sich auch etwas kräftiger herangehen. Ein wahrhaft festlicher Châteauneuf-du-Pape von der südlichen Rhône passt perfekt, wenn Gewürze oder andere aromatische Komponenten stärker in den Vordergrund treten.

Und Apropos Soße: Diese lässt sich ganz hervorragend durch Wein verfeinern. Am besten durch den, der auch als Begleitung ausgeschenkt wird. Wenn Kinder mit am Tisch sitzen, die Soße vor dem Servieren am besten 20–30 Minuten köcheln lassen, damit der Alkohol an Wirkung verliert.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
5,00 Sterne | 1 Bewertung